Programm: Kafka lesen

Samstag, 21. Juli 2007

09:00 – 12:00 Uhr
Mitgliederversammlung der Deutschen Kafka-Gesellschaft e.V.


13:00 – 15:00 Sektion 1

Begrüßung

Roman Halfmann, M.A. (Qingdao University of Science and Technology, China)
Das Kafka-Problem – Wenn Autoren Kafka lesen

Elisa Martínez Salazar (Universidad de Zaragoza, Spanien)
Borges’ Kafka-Rezeption und ihre literarische Tradierung im spanischen Sprachraum

Dr. Arianna Di Bella (Universität Palermo, Italien)
Die Tiere in einigen Erzählungen Kafkas

15:00 – 15:15 Kaffeepause


15:15 – 16:45 Sektion 2

Dr. Susanne Kaul (Universität Bielefeld)
Kafka komisch lesen

Sophia Könemann (Humboldt-Universität Berlin)
Die Geste als Gag

Friederike Fellner (TU Braunschweig)
Schrift–Bild. Kafkas Zeichnungen lesen

16:45 – 17:00 Kaffeepause


17:00 – 19:00 Sektion 3

Uta Degner M.A. (FU Berlin)
Kafkas ‚écriture automatique‘. Zur intermedialen Dimension seines Erzählens

Dr. Sandra Poppe (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
Visualität lesen – Neue Lektürezugänge zu Kafkas Werken

Dr. Sascha Seiler (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
Kafka in der populären Kultur


20:00 „Ein Bericht für eine Akademie“ von Michael Scholze, Berlin, anschließend Künstlergespräch


Sonntag, 22. Juli 2007

09:00 – 11:00 Sektion 4

Malte Kleinwort, M.A. (Goethe-Universität Frankfurt)
Brod – Schreiber – Kafka (1921)

Dr. Harald Bost (Universität des Saarlandes)
Ägyptische Götter in der Verwandlung

Matthias Schuster (Universität Freiburg)
Eine ethische Lektüre: Franz Kafkas Schloss-Roman

11:00 – 11:15 Kaffeepause


11:15 – 13:15 Sektion 5

Dr. Anselm Weyer (Jacobs University Bremen)
Zwänge der Ökonomie im Werk Kafkas

Marlon Weber (Humboldt-Universität zu Berlin)
Der Bau, der Tod und das Schreiben – Paradoxien und Metaphern in Kafkas Erzählung „Der Bau“

Swantje Arndt M.A. (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
Kafkas Erzählung ‚Ein Hungerkünstler‘ im Kontext romantischer Kunstkonzeption

Markus Rassiller (Universität zu Köln)
Das Ereignis lesen. Eine Poetik der Überschreitung in Franz Kafkas „Beschreibung eines Kampfes“

13:15 – 14:15 Mittagspause

14:15-16:00 Sektion 6

Dr. Steffen Greschonig (Universität Regensburg)
Double bind als diskursive Restriktion in Franz Kafkas „Proceß“

Katharina Baier, M.A. (Universität Konstanz)
Die verwaltete Zeit: Warten und Wartenlassen als Institutionseffekte in Franz Kafkas Roman „Der Proceß“

Werner Garstenauer, M.A. (Universitat Autònoma de Barcelona, Spanien)
Vom Wandel afamilialer Männlichkeit: Junggesellentum bei Kafka als Arbeit an dessen Mythos

16:00-16:15 Kaffeepause
 

16:15-17:45 Sektion 7

Christoph Kleinschmidt M.A. (Universität Muenster)
Schreibbare Texte. Lektürekonzepte bei Kafka und Barthes

Dr. Habil. Malgorzata Klentak-Zablocka (Nikolaus-Kopernikus-Universität Torun, Polen)
Zur Konstruktion des Weiblichen in Kafkas „Prozeß“ und in „Ferdydurke“ von Witold Gombrowicz

17:45 – 18:00 Kaffeepause


18:00-19:30 Sektion 8

Dr. Eliza Szymańska (Universität Danzig, Polen)
Rezeption Kafkas im polnischen Theater – Marek Fiedors Bühnenbearbeitung von „Der Prozeß“

Dr. cand. Kata Gellen (Princeton University, USA)
Reading Kafka Hearing Voices: Josephine, Moissi and the Yiddish Theater


20:30 Stadtführung


Veranstaltungsort:
Tagungsraum der Evangelischen Studierenden-Gemeinde, Rudolf-Bultmann-Str. 4, D-35039 Marburg